Cialis generika kaufen

Was ist Tadalafil?

Tadalafil ist ein Mittel, der zur Erektion des Geschlechtsorgans führt. Dieses Präparat regt die Blutzufuhr des männlichen Gliedes an, indem es das  PDE-5 Enzym hemmt, das für den Erektionsabbau zuständig ist. Infolgedessen kann man viele Erektionen und Ejakulationen während eines längeren Zeitraums erreichen. Um eine Erektion schneller zu erreichen, muss männliches Glied sexuell stimuliert werden.

Wirkung

Tadalafil (Cialis)

Dieses Medikament wird nicht nur zur Heilbehandlung von Impotenz (ED) und bei einem benignen Prostatasyndrom verwendet sondern auch um die Erektionsstörungen zu verringern. Das Medikament hat keine luststeigernde Wirkung und macht besser die Fähigkeit, auf eine sexuelle Erregung mit einer Erektion zu reagieren.  Dieses Arzneimittel führt dazu, dass sich Blutgefäße im Glied weiten und kann somit eine verbesserte Erektion ermöglichen. Tadalafil wird als Tablette von 10 oder 20 Milligramm von einer halben bis zu einer Stunde vor einem Geschlechtsakt eingenommen.

Da die Wirkung des Potenzmittels nach   einer Stunde einsetzt, hält sie je nach der Dosierung  von 24 bis 36 Stunden an. Wenn die Wirkung des Wirkstoffes vergeht, kann die Arznei wieder gefahrlos eingenommen werden.

Dosierung

Die Tabletten erhalten 5, 10 Mg und 20 Mg des Wirkstoffs von Tadalafil. Um die gewünschte Dosis zu erreichen, kann man auch mehrere niedriger dosierte Tabletten zusammen einnehmen. Das Medikament muss man mit dem Wasser einnehmen. Die Dosierung muss individuell von dem Arzt unterschrieben werden.

Die Dosis kann von zehn Milligramm  bis zur  20 Milligramm Maximaldosis sein. Die Einnahme von Cialis sollte wenigstens 30 Minuten vor einem sexuellen Akt erfolgen und maximal einmal täglich sein. Bei der Therapie des benignen Prostatasyndroms wird die Wirkstärke von 5 mg verwendet.

Eine Anpassung der Dosis bei den älteren Männern ist nicht erforderlich. Aber bei den Nieren – und Leberfunktionsstörungen sollten  nicht mehr als einmal 10 Milligramm des Präparat eingenommen werden.

Den Patienten, die    eine  schwere  Nierenfunktionsstörung haben, wird die einmal tägliche Anwendung dieses Präparates nicht empfohlen.

Die Anwendung

Dieser Wirkstoff wird erfolgreich bei Erektionsstörungen verwendet. Hier spricht man   von einer sogenannten erektilen Dysfunktion, die sich leicht, mittelschwer oder schwer äußert. Sobald eine Erektionsstörunglänger auftritt, soll man sich jedoch sofort an einen Arzt anwenden. Das Medikament sollte ca. 30 Minuten vor dem sexueller Akt eingenommen werden. Im Allgemeinen soll man auf leichte Kost beachten, weil fettreiches Essen zur Hemmung der Wirkung der Arznei führen können. Dieses Medikament darf man nicht  täglich eingenommen werden. Die Wirkung des Heilmittels setzt nach ca. einer Stunde ein und kann  nach der Dosierung von 24 bis 36 Stunden dauern. Wenn die Wirkung abgeklungen ist, kann man das Medikament wieder  ungefährlich einnehmen.

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, können Sie sie einnehmen, wenn Sie sich daran erinnern, aber Sie dürfen nicht mehr als eine Dosis pro Tag einnehmen. Nehmen Sie die Tabletten genau so ein, wie sie Ihr Arzt vorgeschrieben hat.

Nebenwirkungen

Unter den Nebenwirkungen bei der Einnahme des Potenzmittels können Muskelschmerzen und Myalgie sein, die jedoch nach einigen Tagen nachlassen. Oft wurden Schwindel, Kopfschmerzen und Migräne, Rückenschmerzen, verstopfte Nase, Gliederschmerzen, Verdauungsprobleme, Ermüdungserscheinungen, Angststörungen, Bindehautentzündungen erhöhte Tränenbildung, Unnatürliches Schwitzen, Penisblutung, Blut in Samen oder Urin, Schmerzen der Augen, Sehstörungen, Ohnmacht,  und ein trockener Rachen beobachtet. In einigen Fällen konnten Hörverlust mit Tinitus sein. Die parallele oder simultane Einnahme  anderer Potenzmittel führt zu Wechsel- und Nebenwirkungen. Bei Herzerkrankungen wie Infarkt oder Schlaganfall sollte dieses Heilmittel nicht eingenommen werden. Auch sollte eine Kombination mit Nitraten, Stickstoffoxid-Donatoren wie Amylnitrit vermieden werden! Wenn es  Fragen gibt, muss man die Einnahme des Potenzmittels mit dem  Arzt besprechen.

Dieses Arzneimittel ist nur für die Männer geeignet, die mehr als 18 Jahre alt sind. Wie bei der Einnahme der anderen Arzneien kann die simultane Einnahme von Alkoholgetränken die Wirkweise beeinflussen und sollten deshalb nur in geringen Mengen getrunken werden.

Wann wird Tadalafil eingenommen

Tadalafil ist eine Arznei, welche zur Heilbehandlung, männlicher Impotenz gebraucht wird. Wenn es Schwierigkeiten damit gibt, hilft Tadalafil dabei, wieder eine gute Erektion zu haben. Mit diesem Potenzmittel bekommt man wieder ein völlig neues Gefühl zum Leben und kann wieder aktiv  sein. Da das Arzneimittel bis zu 36 Stunden wirkt, kann der Geschlechtsakt spontaner geschehen und muss nicht lange vorher geplant werden, da Sie das Arzneimittel nicht gerade vor dem Koitus einnehmen müssen. Also muss eine bestehende Impotenz, kein Problem mehr sein.

Wann wird Tadalafil nicht eingenommen

Wenn man einen Herzinfarkt hatte oder in den letzten 6 Monaten einen apoplektischen Insult hatte, sollte man die Arznei nicht einnehmen. Auch wenn man schwere Herzerkrankheiten oder einen  hohen oder niedrigen Blutdruck hat, heisst das, dass dieses Heilmittel leider nicht geeignet  ist. Bei den nicht arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathien darf man die Arznei auch nicht einnehmen. Auch wenn man Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe dieses Arzneimittels hat, dann kann man die Einnahme dieses Präparates nicht empfehlen. Um Interaktionen mit anderen Präparaten zu vermeiden, muss man davon den Arzt informieren.

Wichtige Hinweise

Man darf nicht dieses Arzneimittel einnehmen, wenn man unter 18 Jahren ist. Falls noch andere Potenzmittel eingenommen werden, ist es wichtig, den Arzt darüber zu fragen, da eine Einnahme mit anderen Arzneimitteln zu den unerwünschten Nebenwirkungen führen kann. Außerdem sollte Alkohol gemieden werden.

5099